[:Durchgeblättert:] Die Siebenwindküste – Albernia & Der Windhag

SteamTinkerers KaDeWa_Siebenwindküste

Eine Regionalspielhilfe für „Das Schwarze Auge“


Hallo zusammen,

mit „Die Siebenwindküste – Albernia & Der Windhag“ ist die zweite Regionalspielhilfe für die 5. Edition von „Das Schwarze Auge“ erschienen. Und zugegeben, ich bin mit meinem Artikel ein bisschen spät dran. Aber okay, wie heißt es schließlich so schön: „Besser spät, als nie.“

Doch was genau beinhaltet die genannte Regionalspielhilfe alles? Und lohnt sie sich überhaupt? Um diese und ein paar andere Fragen beantworten zu können, habe ich mir „Die Siebenwindküste – Albernia & Der Windhag“ geschnappt und durchgeblättert.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen. Ihr habt Fragen? Dann schreibt gern einen Kommentar. Selbstverständlich werde ich versuchen, zeitnah zu antworten.

Euer SteamTinkerer

Kurze Anmerkung:

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen sogenannten „Durchgeblättert-Artikel“. Das bedeutet, dass ich mir das Buch (Printversion/E-Book) geschnappt und durchgeblättert habe. Dabei habe ich mir schließlich einen ersten Überblick verschaffen können. Es handelt sich hier jedoch um keine ausführliche Rezension.

30.08.2017_DSA Siebenwindküste_01

Das Erscheinungsbild

„Die Siebenwindküste – Albernia & Der Windhag“ ist ein robustes Hardcover. Es besitzt einen Umfang von ungefähr 192 Seiten und ist vollständig in Farbe gedruckt. Zusätzlich gibt es ein Lesebändchen sowie eine beidseitig bedruckte Karte. Letztere zeigt auf der einen Seite Albernia und den Windhag und auf der anderen Seite einen Stadtplan von Havena.

Für das Cover wurde ein sehr ansprechendes Motiv gewählt. Es zeigt einen albernischen Zauberbarden, der an einem Flussufer sitzt und Flöte spielt. Ein Wesen beobachtet ihn neugierig dabei. In Richtung der sich im Hintergrund des Bildes erstreckenden Klippen wehen Blätter.

30.08.2017_DSA Siebenwindküste_02

Der Inhalt

Zu allererst führt der Blick ins Impressum des Buchs. Als Autor zeichnet sich Daniel Simon Richter verantwortlich, zusätzlich mit Texten von Eevie Demirtel, Marco Findeisen, Philipp Neitzel, Alex Spohr sowie Nina Wendelken. Das Buchcover wurde von Tia Rambaran gezeichnet.

Das Inhaltsverzeichnis offenbart, welche Kapitel sich in der Regionalspielhilfe „Die Siebenwindküste – Albernia & Der Windhag“ befinden. Zunächst gibt es ein „Vorwort“, wo Daniel Simon Richter ein paar Worte verliert. Es folgt eine kurze Gebrauchsanleitung zu der Regionalspielhilfe und Fragen, wie „Wie ist der Band aufgebaut?“ oder „Was weiß mein Held?“ werden beantwortet.

Dann beginnt auch schon mit „Die Siebenwindküste“ das erste Kapitel, welches einen Überblick über das Fürstentum Albernia sowie der Marktgrafschaft Windhag bietet. Aber es werden auch andere Dinge behandelt, wie die Geografie, das Klima und Wetter sowie das Reisen.

Die Gebiete von Albernia und dem Windhag werden in „Land & Leute“ beschrieben. Als Beispiel seien hier Abagund, Küsten & Inseln oder der Farindelwald genannt. Was aber noch lange nicht alles ist. Wenn ich mich nicht verzählt habe, werden 37 Orte beschrieben. Von einigen, wie Harben oder Honingen, werden gar Stadtkarten präsentiert. Havena, wohl eine der bekanntesten Städte Aventuriens, nimmt bei den Ortsbeschreibungen eindeutig den meisten Platz ein. Eine Stadtkarte sucht man in der Regionalspielhilfe jedoch vergebens. Stattdessen befindet sich die Karte auf der Rückseite der beiliegenden Karte der Siebenwindküste. Das Kapitel ist eines der umfangreichsten und findet mit der Feenglobule Ceofir seinen Abschluss.

30.08.2017_DSA Siebenwindküste_04

Weiter geht es mit Informationen zur Sprache und Schrift, zu den Redensarten und dem Aberglauben, der Gesellschaft und den Ständen, der Kleidung und Tracht und vieles mehr. „Kultur & Wissenschaft“ ist dabei weitaus weniger umfangreich als das vorherige Kapitel.

„Handel & Wandel“ beschäftigt sich hingegen mit der Währung und dem Zahlungsverkehr, aber auch mit dem Handel und den Dienstleistungen sowie das Recht und das Gesetz. Das sind aber nur einige der Themen, die in diesem Kapitel behandelt werden.

Die Siebenwindküste ist reich an Gewächsen und die unterschiedlichsten Kreaturen, wie Harpyien, Irrlichter oder Necker, tummeln sich in der Gegend umher. „Flora & Fauna“ bietet ein entsprechendes Bestiarium für die Kreaturen und ein Herbarium für die Gewächse.

Bei „Götter & Dämonen“ dreht sich alles um die Glaubenswelt. Vom Zwölfgötterglauben über dem Glauben im Alltag bis hin zu den Feenkulten. Dabei steht Efferd im Mittelpunkt. In manchen Orten der Siebenwindküste werden Feenwesen wie Götter verehrt. Die Feenkulte stellen deshalb eine Besonderheit in dieser Region dar.

Wenn es um die Zauberei im Alltag, den Magischen Traditionen sowie den Feenzaubern und Feenpakten geht, sind wir beim nächsten Kapitel angelangt: „Zauberei & Hexenwerk“. Neben Feen-Regeln und die Tradition (Fee) als Sonderfertigkeit werden einige Feenwesen mit Spielwerten vorgestellt.

Alles, was in Albernia und dem Windhag „Rang & Namen“ hat, wird in dem gleichnamigen Kapitel beschrieben. Jeder der wichtigen und einflussreichen Nichtspielercharaktere gebührt dabei eine eigene Illustration. Unter „Weitere Personen“ werden zusätzliche Nichtspielercharaktere beschrieben, die im Spiel benutzt werden können, um zum Beispiel eine Szenerie zu bereichern.

30.08.2017_DSA Siebenwindküste_05

Die Geschichte der Siebenwindküste erlebt man in dem Kapitel „Mythos & Historie“, das mit einer Auflistung der Herrscher Albernias und des Windhag beginnt. Schließlich geht es mit der Geschichtsschreibung weiter: Von der Frühzeit bis zur Neuzeit. Dann beschäftigt sich das Kapitel mit der Frage „Was weiß mein Held über die Siebenwindküste“ und zum Abschluss wird auf die „Lebendige Geschichte Aventuriens“ eingegangen.

„Helden der Siebenwindküste“ geht auf die Professionen ein. Dabei wird zwischen weltlichen Professionen, Zauber- und Geweihtenprofessionen unterschieden. Wer schon immer einmal einen Distelritter, eine Küstenschmugglerin oder einen Ceoladir spielen wollte, findet hier die entsprechenden Spielwerte. Bei den Geweihtenprofessionen geht es nur um Efferdgeweihte. Schließlich gibt es noch ein paar regeltechnische Dinge, wie die Hintergründe für Helden der Siebenwindküste, neue Waffen und Rüstungen, neue Kampftechniken, neue Vor- und Nachteile und so weiter.

Nach dem „Index“ geht es mit „Mysteria & Arcana“ weiter. Einem ganz besonderen Kapitel, das ausschließlich für den Spielleiter bestimmt ist. Es enthält Informationen rund um die Siebenwindküste, um das Spielen in dieser Region weiter ausgestalten zu können. Hier geht es beispielsweise um die Geheimnisse der Siebenwindküste, um mysteriöse und geheimnisvolle Orte sowie um die Geheimnisse von Persönlichkeiten.

Damit ist die Regionalspielhilfe auch schon durchgeblättert.

30.08.2017_DSA Siebenwindküste_03

Mein Fazit

Damit ist die zweite Regionalspielhilfe „Die Siebenwindküste – Albernia & Der Windhag“ durchgeblättert. Dann komme ich jetzt zu meinem persönlichen Fazit.

Das genannte Buch hat beim Durchblättern einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Es ist ein robustes Hardcover mit einem Umfang von ungefähr 192 Seiten, die alle farbig gedruckt sind. Die Aufmachung des Buchs entspricht der, die für die 5. Edition von „Das Schwarze Auge“ typisch ist.

Die Texte sind verständlich geschrieben und angenehm zu lesen. Das Buch besitzt eine Menge Illustrationen, die das Flair der Siebenwindküste auf wunderbare Art und Weise einfangen. Dadurch wird der gesamten Region Leben eingehaucht.

„Die Siebenwindküste – Albernia & Der Windhag“ kostet 39,95 Euro. Der Preis mag im ersten Moment vielleicht ein wenig hoch vorkommen. Wenn man aber bedenkt, was für eine Qualität das Buch besitzt (Hardcover, farbig bedruckte Seiten, doppelseitig bedruckte Karte, zahlreiche Illustrationen), ist der Preis vollkommen in Ordnung.

Ich bin der festen Überzeugung, dass man mit dieser Regionalspielhilfe fantastische Abenteuer in der Siebenküste erleben kann und sie ihren Preis wert ist. Jedenfalls hat das Buch beim Durchblättern einen guten Eindruck gemacht.

Weitere Informationen:

Titel: Die Siebenwindküste – Albernia & Der Windhag, Spielsystem: Das Schwarze Auge (5. Edition) Autor: Daniel Simon Richter, Eevie Demirtel, Marco Findeisen, Philipp Neitzel, Alex Spohr sowie Nina Wendelken, Verlag: Ulisses Spiele

Lust auf „Das Schwarze Auge“ bekommen? Die Regionalspielhilfe „Die Siebenwinküste – Albernia & Der Windhag“ bekommt ihr unter anderem hier. Das „Grundregelwerk“ gibt es hier und der „Aventurische Almanach“ ist hier zu finden.

 

 

 

2 Gedanken zu “[:Durchgeblättert:] Die Siebenwindküste – Albernia & Der Windhag

  1. oakenroot

    Ich muss gerade daran denken, in wie vielen Inkarnationen der geneigte DSA-Spieler das womöglich schon in seinem Regal stehen hat. Und dass es das gleiche in der 6. Edition wieder geben wird…

    Gefällt mir

    1. Wenn irgendwann mal die 6. Edition erscheint, wird es aller Wahrscheinlichkeit nach auch eine neue Regionalspielhilfe zu Albernia und dem Windhag geben. Aber dann, und das ist ja das Schöne an Aventurien, wird die Regionalspielhilfe inhaltlich anders sein. Denn in der Zeit wird sich der Kontinent durch die „Lebendige Geschichte“ verändert haben. 😎

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s